schiff_ludwig_fessler_chiemsee_2012

Schee war’s – Auf Wiedersehen und bis bald!

Drei Jahre sind nun schon seit unserem allerersten Blogpost vergangen – damals noch nicht auf unserem eigenen Blog, sondern mit einem Gastbeitrag bei den Kulturkonsorten: Im Rahmen der Kultur-Blogparade 2013 des Residenzmuseums haben wir dort von unserem Arbeitsalltag erzählt. Was zunächst nur ein kleiner Ausflug in die Blogosphäre war, hatte uns so begeistert, dass wir schon kurze Zeit später einen eigenen Blog starteten.

Seitdem ist bei uns im Infopoint in Sachen Digitalität einiges passiert: Mittlerweile veröffentlichen wir wöchentlich Artikel rund um Bayerns vielfältige Museumslandschaft. In verschiedenen sozialen Medien, zum Beispiel bei Facebook, Twitter und Instagram sind wir aktiv und haben mit Soundcloud die Kraft des gesprochenen Wortes entdeckt. Der heutige Tag setzt nun allem bisher Dagewesenen die Krone auf. Seit Monaten haben wir darauf hingearbeitet und jetzt ist es endlich so weit: Unser Blog ist umgezogen!

Von nun an finden Sie alle unsere Beiträge rund um die bayerische Museumskultur unter:
blog.museumsperlen.de

Was es mit dem Umzug und dem neuen Namen auf sich hat, erfahren Sie unter unserer neuen Adresse. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und hoffen, dass Sie uns auch dort weiterhin die Treue halten. Pfiad aich God und bis bald!

sunset-174276_1920

Museumstipps für die weltbesten Sommerferien in und um München

Sommerzeit ist Ferienzeit – das heißt Eis essen, Baggerweiher und Freibad, in der Sonne liegen und die Schule Schule sein lassen. Aber was stellt man nur mit der ganzen Freizeit an, wenn das Wetter mal nicht mitspielt, ein Sonnenbrand auskuriert werden muss, oder schon alle Sorten in der Eisdiele um die Ecke durchprobiert sind?

Wie wäre es denn mit einem Ausflug ins Museum? In vieler Hinsicht ist das sogar noch spannender als jeder andere Ausflug, denn im Museum kann man durch Zeit und Raum reisen und ferne Welten entdecken!

In den Münchner Museen werden für Kinder und Familien in den Sommerferien allerlei Veranstaltungen angeboten: Vom Design-Workshop, bis zur abendlichen Führung durch den Botanischen Garten ist alles mit dabei!

„Museumstipps für die weltbesten Sommerferien in und um München“ weiterlesen

Blick auf das Markushaus und die bischöfliche Hochschule (re.), Foto:  H.Helmlechner,  CC BY-SA 3.0 , via  Wikimedia Commons

Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah! #KultTrip

Besser spät als nie: Dieses Mal war es gar nicht so einfach, ein geeignetes Thema für unseren Gastbeitrag zu Tanja Praskes Blogparade #KultTrip zu finden. Da wir gewissermaßen Experten auf dem Gebiet sind, war es für uns umso schwieriger aus den zahlreichen Alternativen auszuwählen. Klar war, dass bei unserem Kulturtrip auf jeden Fall ein Museum eine Rolle spielen würde – aber auch hier ist die Vielfalt riesig: Ganz gleich, ob man die Sonne in einem der zahlreichen Freilichtmuseen genießen möchte, der Sommerhitze im Bergwerksmuseum unter Tage entfliehen möchte, oder an einem verregneten Wochenende in die Welt der Kunst eintauchen will.

Doch die Muse küsste uns ganz unerwartet, beim Tweetup im Kallmann-Museum in Ismaning. Dort sprachen wir kurz über die Schwierigkeiten, die Museen im Münchner Umland haben die Städter hinaus aufs Land zu locken, denn ganz gleich wie hochwertig das Angebot ist, ist vielen Münchnern doch der Weg zu beschwerlich. Dabei ist der Weg häufig gar nicht so weit, wie angenommen! Frei nach Goethe möchten wir deshalb nicht in die Ferne schweifen, wo das Gute doch so nah liegt und werfen heute einen Blick auf Freising. Die Stadt liegt nur 33 Kilometer nordöstlich von München und ist mit der Regionalbahn in einer guten halben Stunde zu erreichen.

„Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah! #KultTrip“ weiterlesen