schiff_ludwig_fessler_chiemsee_2012

Schee war’s – Auf Wiedersehen und bis bald!

Von nun an finden Sie alle unsere Beiträge rund um die bayerische Museumskultur unter:
blog.museumsperlen.de

Drei Jahre sind nun schon seit unserem allerersten Blogpost vergangen – damals noch nicht auf unserem eigenen Blog, sondern mit einem Gastbeitrag bei den Kulturkonsorten: Im Rahmen der Kultur-Blogparade 2013 des Residenzmuseums haben wir dort von unserem Arbeitsalltag erzählt. Was zunächst nur ein kleiner Ausflug in die Blogosphäre war, hatte uns so begeistert, dass wir schon kurze Zeit später einen eigenen Blog starteten.

Seitdem ist bei uns im Infopoint in Sachen Digitalität einiges passiert: Mittlerweile veröffentlichen wir wöchentlich Artikel rund um Bayerns vielfältige Museumslandschaft. In verschiedenen sozialen Medien, zum Beispiel bei Facebook, Twitter und Instagram sind wir aktiv und haben mit Soundcloud die Kraft des gesprochenen Wortes entdeckt. Der heutige Tag setzt nun allem bisher Dagewesenen die Krone auf. Seit Monaten haben wir darauf hingearbeitet und jetzt ist es endlich so weit: Unser Blog ist umgezogen!


blog.museumsperlen.de

Was es mit dem Umzug und dem neuen Namen auf sich hat, erfahren Sie unter unserer neuen Adresse. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und hoffen, dass Sie uns auch dort weiterhin die Treue halten. Pfiad aich God und bis bald!

Foto: Deutsches Hopfenmuseum Wolnzach

Deutsches Hopfenmuseum Wolnzach

Die größte Hopfendolde der Welt ist fünf Meter hoch, begehbar und in ihr kann man sogar das unverkennbar würzige Aroma des Hopfens riechen. Sie ist das Eingangstor zu der über 1000 Quadratmeter großen Ausstellung im Deutschen Hopfenmuseum in Wolnzach. In einem spektakulären Neubau mit der Form eines Hopfengartens ist die wohl größte Spezialsammlung der Welt zum Thema „Hopfen“ untergebracht – im Zentrum der Hopfenmetropole Wolnzach mitten in der Hallertau, dem größten Hopfenanbaugebiet der Welt.

„Deutsches Hopfenmuseum Wolnzach“ weiterlesen

Unser 500.000ster Besucher

Eine halbe Million Museumsbegeisterte in Münchens Alten Hof! Wir als Infopoint Museen & Schlösser in Bayern, das 2004 eröffnete Schaufenster des museumsreichsten Bundeslandes, feierten unseren 500.000sten Besucher!

IMG_5335
Kultur- und Blumenstrauß sind bereits in freudiger Erwartung!, Foto: Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern

Stellvertretend für unsere vielen neuen und treuen Gäste nahm der Jubiläumsbesucher Johannes G. aus Kirchhellen neben Pfingstrosen einen „Kulturstrauß“ mit zwei Eintrittskarten und Zwickelbier der Bayerischen Landesausstellung 2016 „Bier in Bayern“ im niederbayerischen Kloster Aldersbach, sowie den Kinderführer und einen Familieneintritt ins Freilichtmuseum Glentleiten entgegen.

 

IMG_5339
Was für eine Überraschung! Nicht jeder 500.000ste Besucher ist auf solche Ehren vorbereitet…, Foto: Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern

 

Zusammen mit seiner Frau Stephanie verbringt er zum 2. Hochzeitstag eine Ferienwoche am Tegernsee und die beiden freuen sich, dass jetzt für die kulturellen Ausflüge schon gesorgt ist. Inspirieren lassen sie sich darüber hinaus auf dem Museumsportal Bayern.

Während anfangs um die 10.000 Besucher das umfassende Informationsangebot jährlich wahrnahmen, sind es zwischenzeitlich um die 60.000 Besucherinnen und Besucher, die das Angebot des Freistaates in den historischen Räumen der alten Wittelsbacher Residenz jährlich nutzen. Im mittelalterlichen Gewölbesaal im Untergeschoss wird die Geschichte des Alten Hofs, die immer engstens mit der Münchens verbunden war, in einer lebendigen Multimediapräsentation dargestellt, ebenso die Entwicklung der Stadt von 1158 bis in die jüngere Zeit des 21. Jahrhunderts.

IMG_5350
Für das Junge Paar geht es nun ab an den Tegernsee. Wir wünschen ihnen viel Freude!, Foto: Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern 

 

Langsam aber sicher haben wir uns hier im Alten Hof als Publikumsfenster der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern in die Herzen der Einheimischen geschlichen. Auch bei Gästen Münchens und Bayerns sind wir mittlerweile fest etabliert. Dass unsere zahlreichen Besucher der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern ein unschätzbares Geschenk pünktlich zum 40. Geburtstag gemacht haben – das konnte keiner einplanen! Wir sind vollkommen überwältigt und gespannt auf die kommenden Jahre und freuen uns schon darauf, gemeinsam mit Ihnen unsere erste Million zu knacken… Die Sammlungsschätze von 1.360 Museen halten hierfür immer wieder landesweit spannende Programme und Ausstellungen bereit, die wir gerne bekannt machen und über unsere sechswöchigen Präsentationen wärmstens empfehlen.

Ganz besonders danken wir unseren Partnern, die das Jubiläumsgeschenk erst möglich gemacht haben: Dem Haus der Bayerischen Geschichte, dem Kloster Aldersbach als Gastgeber der Bayerischen Landesausstellung 2016  und dem Freilichtmuseum Glentleiten, das ebenfalls in diesem Jahr sein vierzigjähriges Bestehen feiert.